Suche
  • Isabell

Mit dem Herzen denken

Wie es möglich ist auch mit dem Herzen zu denken. Inspiriert durch ein herzliches Interview mit Martina Fallnbügl von LebensGlück.

"Kinder tun es einfach, sie denken und leben nach ihrem Herzen, machen das was ihnen gerade gut tut." so Martina Fallnbügl, LebensGlück Energetikerin und Mentaltrainerin aus Dobermannsdorf. Warum verlieren wir das Denken mit dem Herzen oder tun uns schwer auf unser Herz zu hören, das uns doch mitgegeben wurde auf diese Welt? Weil wir es vermutlich vergessen haben und unser Herz aus all den Verletzungen, kleinen oder großen Traumata wie eine harte Nuss verschließen, statt es wie einen Schmetterling entfalten zu lassen; eine Metamorphose des Herzens.

Lassen wir den Schmetterling des Herzens ins alte Griechenland fliegen: Bereits Aristoteles meinte, dass das Herz als das Zentralorgan des Denkens gesehen werden soll - bis er, aus der Logik heraus, den Verstand als Fundament im Denken sah. Lange war also dem Herz nicht die Aufmerksamkeit geschenkt und der Verstand stellte sich machtvoll davor. Jahrhunderte später gibt Rudolf Steiner, Philosoph und Naturwissenschaftler, dem Denken mit dem Herzen einen Namen: Herzdenken und lässt den Schmetterling wieder fliegen.

„Es ist gewiss wertvoll, wenn der Mensch auch ein Herz hat und nicht bloß Gedanken. Aber das Wertvollste ist, wenn die Gedanken ein Herz haben. Das haben wir jedoch ganz verloren.“ Rudolf Steiner

Fragt sich wie das gehen soll? Gedanken, ein Produkt des Gehirns, sollen mit dem Herz verbunden werden..? Jack Kornfield, der sich vollen Herzens mit der buddhistischen Lehre, auseinander setzt, gibt dazu Anstoß in seinem Buch "Wahre Freiheit":

"Was nützt ein klarer Geist, wenn er nicht mit einem einfühlsamen Herzen gepaart ist." Jack Kornfield

In einem Interview von moment by moment, dem Magazin für Achtsamkeit, wird er gefragt, wie man/frau ein einfühlsames Herz erreicht. "Mittels Achtsamkeit präsent zu sein bedeutet in liebevollem Gewahrsein präsent zu sein", so der US-Amerikaner.

Achtsamkeit ist ein Begriff, dem in den letzten Jahren immer wieder großen Wert zugeschrieben wurde. Jon Kabat-Zinn, eine Koryphäe in diesem Feld und Begründer von MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction), beschreibt Achtsamkeit mit:

"Die Fähigkeit, alles was im Augenblick geschieht, bewusst wahrzunehmen und es nicht zu beurteilen." Jon Kabat-Zinn

Wer beurteilt denn meist was wir tun? Der Verstand. Geprägt von Erfahrungen, gelernt von Vorbildern - ob gute oder nicht so gute - und oft getrennt vom Herzen. Würden wir den Kontakt zu unserem Herzen aber wiederaufnehmen, die Dinge um uns wahrnehmen, so könnten wir wohl das Gefühl von Liebe, innerer Freiheit wieder erfahren, statt die Liebe und Freiheit im Außen zu suchen.

"Denk mit dem Herzen und fühl mit dem Verstand..." Theodor Fontane

Dass das nicht immer einfach ist, darf offen gesagt sein. So zeigt sich auch Martina von LebensGlück mit den Worten ehrlich und authentisch: "Ich versuche immer wieder mein Herz in den Vordergrund zu stellen. Natürlich ist es im Alltag nicht immer einfach, nur auf sein Herz zu hören... Man darf sich aber im Trubel des Alltags immer wieder die Zeit nehmen und vor allem sich selbst die Chance geben, um auf seine Herzensbedürfnisse zu hören.

Das Leben ist zu kurz, um nur nach dem Kopf und nach dem Verstand zu leben." Martina Fallnbügl von LebensGlück

Und somit schließt sich der Kreis, dass uns immer nur der Moment bleibt. Und in diesem Moment liegt es an uns, aus welchem Organ wir unser Dasein leben lassen. Um Bewusstsein zu erleben brauchen wir natürlich das Gehirn und den Verstand, doch ohne das Herz, das im Laufe von 75 Jahren ca. drei Milliarden Mal für unser Dasein im Körper schlägt, geht uns das Bewusstwerden verloren. Vielleicht dürfen wir, um es mit den Worten des indischen Tantrikers Abhinavagupta auszudrücken, wieder lernen "im Herzen zu wandern", um den Weg vom Kopf zurück ins Herz zu finden.

Wege und Begleitung auf diesen gibt es viele.


Wie von Martina bei LebensGlück. Mit viel Liebe und einem bunten Methodenkoffer (ätherische Öle, Cranial Works, Reiki, Hot Stone, Mentaltraining, ...) lädt sie Menschen dazu ein, sich ihrem Herzen wieder bewusster zu werden, es wieder fühlen zu lernen. Dass die Reise womöglich Herausforderungen bereithält, das weiß sie auch aus eigener Erfahrung. Heute blickt sie mit einem herzlichen Lächeln im Gesicht zurück - zu sich und ihrem Weg:

"Auf dieser Herzensebene wartet etwas Wundervolles."

Lass dich verzaubern - lass dein Herz denken, selbst wenn dein Verstand es noch nicht verstehen kann. Und habe Mut. Nena sang bereits "Liebe wird aus Mut gemacht, denk nicht lange nach..."


Dass dein Herz viele schöne Gedanken bekommen mag,

Isabell



Herzenstipp:

- Martina Fallnbügl, LebensGlück https://www.martinafallnbuegl-energetik.com/ - Birte Dalbauer-Stokkebaek, MBSR Trainerin http://www.birte-dalbauer-stokkebaek.at/mbsr1.php


Hörtipp:

- Nena

"Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann" https://www.youtube.com/watch?v=oMHLkcc9I9c&vl=de


Lesetipps: - "Die Belebung des Herzchakra" von Florin Lowndes - "Wahre Freiheit" von Jack Kornfield

185 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Scham in mir

Yoga leben